Sollte der Newsletter bei Ihnen nicht richtig angezeigt werden, klicken Sie bitte >> hier
Martin Limbeck


H A R D S E L L I N G - N E W S  06 / 2008

 

Lieber Newsletter-Abonnent, 

... und wieder ist eine Sales Night vorbei. 190 Besucher waren am 30. Mai ins Frankfurter Holiday Inn gekommen, um Andreas Buhr, den Experten für VetriebsIntelligenz, Klaus Kobjoll, einen der innovativsten Unternehmer hierzulande, und mich selbst zu erleben. Wirksame Vorträge, spannendes Networking und nutzbringende Strategien für Unternehmer und Vertriebs-Profis konnten wir den Teilnehmern bieten.

Die Gespräche mit einigen Selbständigen an diesem Abend haben mir gezeigt, dass ich auch mit meinem neuen Seminar-Angebot zum ‚Honorar-Tuning’ für Freiberufler auf dem richtigen Wege bin. Hier ist definitiv Schulungsbedarf. Weitere Infos dazu finden Sie in diesem Newsletter.

Ich wünsche Ihnen bis dahin eine gute Zeit - mit Motivation, die bleibt.

 

Ihr Hardselling-Experte
Martin Limbeck

 


INHALT:

» Motto des Monats - mehr

» Der Expertentipp - Emotionen erzeugen mit rhetorischen Bildern

» Der Hardseller des Monats - Dietmar Hopp

» Termine - mehr

» Buchtipp - mehr

» Informationen / Kontakt - mehr

 


Motto des Monats

nach oben

Motto


Experten-Tipp

nach oben

Emotionen erzeugen mit rhetorischen Bildern

Unterstreichen Sie Ihre Ausführungen im Verkaufsgespräch mit aussagekräftigen, plastischen Bildern – so entstehen bei Ihrem Gesprächspartner Emotionen, die seine (Kauf-)Entscheidung beeinflussen. Ihre Aussagen werden mit rhetorischen Bildern glaubwürdiger und einprägsamer. Ein Tipp: Sammeln Sie diese „auf Vorrat“, um sie situationsadäquat einzusetzen, das heißt, benutzen Sie immer solche Redewendungen, die Ihren Gesprächspartner in dessen Entscheidung für Sie und Ihr Angebot bestärken.

Die deutsche Sprache ist reich an markanten Bildern – nutzen Sie Ihre Kreativität, um das Menü Ihrer Argumentation kräftig zu würzen.

Hier eine kleine Auswahl rhetorischer Bilder, die sich für den Verkaufsprozess anbieten:

  • „auf Herz und Nieren prüfen“
  • „ins Schwarze treffen“
  • „des Pudels Kern“
  • „den Nagel auf den Kopf treffen“
  • „Farbe bekennen“
  • „die Katze im Sack kaufen“
  • „nicht auf Sand bauen“
  • „wissen, wo der Schuh drückt“
  • „ins eigene Fleisch schneiden“
  • „doppelt genäht hält besser“
  • „gegen den Strom schwimmen“
  • „die Zunge verbrennen“

 


Hardseller des Monats

nach oben

Dietmar Hopp

Dietmar Hopp, Mitbegründer der SAP AG, zählt zu den reichsten Deutschen und wird in der Liste der reichsten Leute der Welt des Forbes-Magazins geführt. Sein Vermögen wird auf mehr als 6,3 Milliarden Euro geschätzt, wenn man das Vermögen seiner Stiftung mitzählt.

Der ehemalige Vorstands- und Aufsichtsratsvorsitzende der SAP AG ist nicht nur ein äußerst erfolgreicher Unternehmer, sondern zeichnet sich auch durch sein Engagement als Mäzen und Investor aus. Er kümmert sich um den Sportnachwuchs im Fußball, Handball, Golf und Eishockey. Er unterstützt medizinische Projekte und gründete verschiedene Stiftungen. Der Siegeszug der TSG Hoffenheim in die Bundesliga ist sicherlich das prominenteste Aushängeschild seines Mäzenatentums.

Er gilt als äußerst großzügig und fährt mit Spendierhosen durch die Lande: Die Klofrau an der Autobahnraststätte bekomme von ihm immer einen 20- oder 50-Euro-Schein, sagte er in einem Interview und begründet seine Freigiebigkeit so: "Manche sagen mir auch, dass ich bescheuert bin, soviel zu geben. Aber hier geht es um Menschenwürde", sagte Hopp der "Bunte". Hinterher ärgere er sich dann sogar, dass er nicht mehr als 20 oder 50 Euro spendiert habe. "Das sind Menschen in Not, die dort sitzen." Schon mit 20 Jahren habe er Millionär werden wollen - und bereits als Kind mehr Geld gehabt als alle anderen, "ohne es zu klauen". Er habe bei Bauern gearbeitet, Kohlesäcke in Keller getragen oder Schnecken gesammelt.

Dietmar Hopp, der etwas andere Milliardär, ist unser Hardseller des Monats.

 


TERMINE

nach oben

Verdienen Sie schon oder trainieren Sie noch?
So verdoppeln Sie Ihr Honorar

Honorar-Tuning: Das ultimative Honorar-Seminar
für Trainer, Coachs, Berater und alle Freiberufler, die auf Honorarbasis arbeiten

Sich selbst erfolgreich zu verkaufen, ist für viele Freiberufler eine große Herausforderung. Dabei ist die Honorarverhandlung existenziell. Und die gute Nachricht ist: Sie können es lernen. Verfolgen Sie Ihre Ziele und lernen Sie die richtige Einstellung und geeignete Methoden kennen, um Ihren Umsatz dauerhaft zu erhöhen.

Lernen Sie von Martin Limbeck, einem der bestbezahlten Trainer Deutschlands:

  • Wie Sie Ihre Zielvorstellungen durchsetzen
  • Wie Sie deutlich mehr Honorar erzielen
  • Wie Sie Ihre Tagessätze verdoppeln
  • Wie Sie zusätzliche Einnahmen generieren
  • Wie Sie die Teilnahmegebühren für Ihre Seminare erhöhen
  • Wie Sie aus Kunden aktive Referenzen machen

Der Hardselling-Experte Martin Limbeck vermittelt sein großes Praxis-Know-how zu den Themen:

  • Wichtige Angebotskomponenten
  • Intelligente Honorarverhandlung
  • Der konsequente Abschluss
  • Eigenpositionierung und Differenzierung im Wettbewerb

2. Juli 2008, 9.00 bis 18.00 Uhr
Ort: Dortmund

5. Juli 2008, 9.00 bis 18.00 Uhr
Ort: München

Weitere Infos finden Sie hier!

 


nach oben

EXKLUSIV FÜR PERSONALENTWICKLER:

Personalforum 2008: Innovatives Update des Bildungsmarktes

Die moderne strategische Personalentwicklung muss im heutigen Marktumfeld immer neuen Ansprüchen gerecht werden. Das richtige Gespür für aktuelle Trends, relevante Entwicklungen und zentrale Veränderungen entscheidet darüber, wie effektiv und zukunftsweisend die Personalentwicklung in die Gesamtstrategie des Unternehmens involviert ist. Das Forum für Personalentwicklung 2008 bietet für Personalentwickler die ideale Diskussionsplattform, zusammen mit anderen Kollegen aktuelle Trends aufzugreifen und zu erörtern.

Für Transparenz sorgt die aktuelle Studie zum Thema „Bildungsmarketing“ des Deutschen Instituts für Marketing. Die Studie legt zentrale Aspekte offen und ermöglicht so wertvolle Einblicke in den hochdynamischen Bildungsmarkt. Sie wird im Rahmen der Veranstaltung vorgestellt.

Für eine produktive Diskussion und einen wertvollen Erfahrungsaustausch garantieren auf dem „Personalforum 2008“ hochkarätige Referenten:

  • Frau Sofie Geisel vom Bundesministerium für Familie spricht über den Erfolgsfaktor „familienbewusste Unternehmensführung“ und erörtert in dem Rahmen aktuelle Themen wie den Demografischen Wandel und den Fachkräftemangel.

  • Herr Rainer Niermeyer von der Kienbaum Management Consultants GmbH wird Sie kompetent und mit hohem Praxisbezug zum Thema „Professionelle Kompetenzentwicklung“ inspirieren.

 

12. Juni 2008
Ort: Funkenturm in Köln

Weitere Infos finden Sie hier! PDF-Download

 


Buchempfehlung

nach oben

Steh auf! Bekenntnisse eines Optimisten

Buchtipp



Autor: Boris Grundl
Gebundene Ausgabe: 228 Seiten

Verlag: Econ
Auflage: März 2008
ISBN-10: 3430200415
ISBN-13: 978-3430200417

EUR 19,90 (D) | EUR 20,50 (A) | sFr 35,90

bequem bei Amazon bestellen

Er ist Mitte zwanzig und hoffnungsvoller Spitzensportler, als es passiert: ein Unfall – und Boris Grundl ist querschnittgelähmt. Nach seinem Unfall ist er physisch und psychisch am Ende. Doch er gibt nicht auf. Er arbeitet an seiner inneren Einstellung und befreit sich aus der Rolle des „Behinderten“ anstatt zu resignieren. Als erster Rollstuhlfahrer schließt er sein Studium der Sportwissenschaften ab. Er wird Verkäufer von Rollstühlen, steigt zum Marketing- und Vertriebsdirektor in einem Großkonzern auf. Nebenbei wird aus einem Sozialhilfeempfänger einer der besten Rollstuhl-Rugby-Spieler der Welt. Heute ist Boris Grundl ein erfolgreicher Business- Coach und beeindruckt durch seine Authentizität. In seinem sehr persönlichen Buch erzählt er von seinem langen Weg zu sich selbst, über innere Kämpfe, persönliches Wachstum und die großen Hürden die er genommen hat. Er zeigt, wie er sein Schicksal am absoluten Tiefpunkt in die eigene Hand genommen hat, um sein Leben selbstbestimmt und frei zu führen. Für den überzeugten Optimisten liegt heute das größte Glück darin, andere Menschen zur Entwicklung ihrer Potentiale zu inspirieren. Mit Steh auf! hat er ein bewegendes Buch über mentale Stärke und Persönlichkeitsentwicklung geschrieben. Er erzählt auch die Geschichte eines unglaublichen Lebens.

 


Informationen

nach oben
Drucken

Wenn Sie den Newsletter in ausgedruckter Form bevorzugen klicken Sie hier.

Weiterleiten

Wollen Sie Ihre Freunde, Kunden oder Geschäftspartner motivieren?
Dann leiten Sie den Newsletter doch einfach an sie weiter ...

Weitergeben

Sie möchten einzelne Artikel aus diesem Newsletter in eigenen Publikationen verwenden?
Mit einem Hinweis auf diesen Newsletter und einem Link auf die Seite http://www.martinlimbeck.de.

Archiv

Hier finden Sie unser Newsletter-Archiv.



Kontakt / Impressum

Martin Limbeck
Der Hardselling-Experte

Odenwaldstraße 24a
D-61352 Bad Homburg

Fon +49 (0) 61 72 - 45 68 77
Fax +49 (0) 61 72 - 45 68 78

www.martinlimbeck.de
ml@martinlimbeck.de

Hotline 0800-LIMBECK / 0800-5462325

 

Schauen Sie in regelmäßigen Abständen auf unsere Website: www.martinlimbeck.de - hier tut sich etwas!

Auf bald,
mit - Motivation, die bleibt.

Ihr
Martin Limbeck

Preisträger des Internationalen Deutschen Trainingspreises 2006 des BDVT und Anfang 2008 den "5-Years-Award" für die beste Vermarktung des Preises und die Nachhaltigkeit des Konzeptes.  » lesen Sie mehr

 


Haftungsausschluss:

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei bekannt werden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.


 

Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie diesen auf unserer Website abbestellen. » weiter